Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.07.2016

15:45 Uhr

Europäisches Einheitspatent

Der Brexit kann tödlich sein

VonChristoph Schlautmann

PremiumEs gibt Fälle, in denen entscheidet das Brexit-Votum buchstäblich über Leben und Tod – auch außerhalb von Großbritannien. Denn lebensrettende Technik wird nun weitere Jahre brauchen, bis sie auf den Markt kommt. Ein Kommentar.

Der zum Greifen nahe Traum, dass die Patentmisere im nächsten Jahr enden könnte, ist mit dem Brexit-Votum geplatzt. dpa

Dunkle Wolken über London

Der zum Greifen nahe Traum, dass die Patentmisere im nächsten Jahr enden könnte, ist mit dem Brexit-Votum geplatzt.

Wer redet wie der französische Bankier Jean Lemierre, offenbart eine gefährliche Ignoranz in Sachen Europa. „Seien wir ehrlich“, hatte der Chef von BNP Paribas Mitte der Woche schwadroniert, „die Brexit-Abstimmung hat begrenzte Folgen für Europa.“

„Nein!“, will man ihm zurufen. Es gibt bedauerlicherweise Fälle, in denen entscheidet der EU-Austritt buchstäblich über Leben und Tod – auch außerhalb von Großbritannien. Und sie verbergen sich in angeblich so knochentrockenen Themen wie dem Patentrecht.

Denn anders als die EU-weite Ächtung der Glühbirne oder die gemeinschaftliche Watt-Obergrenze für Staubsauger hätte das bevorstehende Europäische Einheitspatent, dessen Start der Brexit nun wohl verhindert, ab 2017 das...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×