Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.12.2016

11:50 Uhr

Fusion mit Monsanto

Warum Trump ein Glücksfall für Bayer ist

VonBert Fröndhoff, Thomas Jahn

PremiumAn der Börse herrscht weiterhin Skepsis, ob das Großprojekt Bayer-Monsanto kartellrechtlich durchgewinkt wird. Doch mit der neuen US-Regierung stehen die Chancen für Fusionen besser denn je. Auch die Telekom könnte davon profitieren.

Bayer verspricht Innovationen für Landwirte. Bloomberg

Monsanto-Übernahme

Bayer verspricht Innovationen für Landwirte.

New York, DüsseldorfDer Mann trägt gern altmodische Nadelstreifenanzüge und dicke Krawattenknoten, wie sie in den 1980er-Jahren beliebt waren. Joshua Wright, erst 39 Jahre alt, ist so konservativ wie seine Kleidung. Als republikanischer Vertreter in der Handelskommission der US-Regierung stimmte er 2015 für die Fusion von Sysco und US Foods. Doch das Zusammengehen der beiden großen Lebensmittelvertriebe verhinderten später seine Kollegen der Demokraten.

Solche Demütigungen muss er sich künftig nicht mehr bieten lassen. Die Macht über Fusionen liegt in seinen Händen. Donald Trump holte Wright als Kartellexperten in sein „Übergangsteam“. Der Jurist und Ökonom gilt als Kandidat für den Chefsessel...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×