Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.05.2017

17:22 Uhr

Fusion mit Praxair

Bundesregierung verschärft Druck auf Linde

VonAxel Höpner, Klaus Stratmann

PremiumDas Wirtschaftsministerium drängt auf weitere Gespräche mit den Arbeitnehmern. Doch Aufsichtsratschef Wolfgang Reitzle will jetzt über die Fusion abstimmen lassen.

Der Aufsichtsrat stimmt am Donnerstag über die Fusion mit Praxair ab. dpa

Linde-Zentrale in München

Der Aufsichtsrat stimmt am Donnerstag über die Fusion mit Praxair ab.

München, BerlinVor knapp zehn Monaten wurden die Fusionsverhandlungen zwischen Linde und dem US-Konkurrenten Praxair bekannt. Es folgten ein gescheiterter erster Anlauf, Führungschaos bei Linde, neue Verhandlungen und heftige Auseinandersetzungen mit den Arbeitnehmern. Doch Linde-Aufsichtsratschef Wolfgang Reitzle, sein Vorstandsvorsitzender Aldo Belloni, und Praxair-Chef Steve Angel hielten unbeirrt an ihren Plänen fest. Auch wenn der Linde-Aufsichtsrat dem Fusionsvertrag am Donnerstag zustimmt, ist es noch ein mühsamer Weg bis zur Fusion zum weltgrößten Industriegase-Hersteller.

Die Linde-Arbeitnehmer waren bis zuletzt auf Konfrontationskurs. Sie fürchten eine heimliche Übernahme durch die Amerikaner – statt der versprochenen „Fusion unter Gleichen“ – und den Abbau Tausender Arbeitsplätze...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×