Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.08.2016

17:54 Uhr

Fusionsverhandlungen mit Praxair

Verlässt Linde seine Heimat?

VonThomas Jahn, Axel Höpner

PremiumBayerns Landesregierung beobachtet die Fusionsverhandlungen von Linde mit Praxair mit Sorge. Verlässt der Konzern den Hauptsitz in München und zieht nach London? Wirtschaftsministerin Aigner will um den Standort kämpfen.

Bayerns Wirtschaftsministerin Aigner verspricht, der mögliche neue Konzern werde von den Standortvorteilen des Landes profitieren. Reuters

Linde-Zentrale in München

Bayerns Wirtschaftsministerin Aigner verspricht, der mögliche neue Konzern werde von den Standortvorteilen des Landes profitieren.

MünchenLinde und München, das war schon immer eine besondere Beziehung. 1874 nahm die Spaten-Brauerei die erste Eismaschine Carl von Lindes in Betrieb. Die hatte noch einige Macken, doch schon das nächste Modell war besser. Und so gab Linde seine sichere Beamtenposition als Hochschullehrer auf und gründete fünf Jahre später ein eigenes Unternehmen. Zwar ist die Kältetechnik längst verkauft. Doch unter Wolfgang Reitzle kehrte die Zentrale des Gasespezialisten vor einigen Jahren wieder von Wiesbaden nach München zurück – in einen schicken Neubau nur wenige Schritte vom Viktualienmarkt entfernt. Operativ war die bayerische Landeshauptstadt ohnehin immer ein wichtiger Standort geblieben.

Von...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×