Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.11.2017

17:32 Uhr

General Electric

Das 100-Milliarden-Dollar-Problem

VonThomas Jahn

PremiumAusstieg aus dem Geschäft mit Lokomotiven, Dividende halbiert, Verwaltungsrat um ein Drittel gekürzt – der neue GE-Chef John Flannery greift durch, um den angeschlagenen Konzern wieder auf Kurs zu bringen.

Nach über hundert Jahren droht der Industriekonzern, aus dem Dow Jones herauszufliegen. AFP; Files; Francois Guillot

General Electric

Nach über hundert Jahren droht der Industriekonzern, aus dem Dow Jones herauszufliegen.

New York
Drei Stunden lang präsentierte General Electric seine neuen Pläne vor Analysten und Investoren in New York. Als erstes sprach Vorstandschef John Flannery: „Wir haben nicht gut für unsere Besitzer gearbeitet.“ In der Tat: In diesem Jahr verlor die Aktie nach einer Reihe von enttäuschenden Quartalszahlen insgesamt 100 Milliarden Dollar an Marktkapitalisierung. Nach Verkündigung der neuen Maßnahmen ging die Bewertung nochmals um zwölf Milliarden Dollar nach unten.

Der Schreck sitzt tief bei den Aktionären. General Electric kürzt die Dividende um die Hälfte, wodurch das Unternehmen mehr als vier Milliarden Dollar im Jahr spart. Allerdings gilt diese Dividende für viele...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×