Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.08.2016

16:37 Uhr

Googles Medizinprojekte

Gefährlicher Glanz

VonSiegfried Hofmann

PremiumDer US-Internetriese Alphabet, zu dem Google gehört, gibt jedes Jahr Milliarden für futuristische Projekte aus. Ein Großteil entfällt auf die Medizinforschung. Doch Experten zweifeln, inwieweit die Projekte realisierbar sind.

Neben dem Suchmaschinengeschäft investiert die Google-Mutter Alphabet in futuristische Projekte. Reuters

Google

Neben dem Suchmaschinengeschäft investiert die Google-Mutter Alphabet in futuristische Projekte.

Etwa eine Milliarde Dollar pro Quartal investiert der amerikanische Internetriese Alphabet (Google) inzwischen in seine „sonstigen Wetten“. Es geht um ambitionierte, zum Teil futuristische Projekte außerhalb des Suchmaschinen-Geschäfts. Auf Forschungsvorhaben im Gesundheitsbereich entfällt ein erheblicher Anteil dieser Zukunftswetten.

Alphabet hat zum einen die California Life Company (Calico) etabliert, die vor allem Therapien für ein längeres Leben erforschen will, zum anderen die Tochter Verily, die sich insbesondere auf Projekte an der Schnittstelle zwischen Medizin auf der einen und Software, Datenanalyse und Elektronik auf der anderen Seite bewegt. Beide Einheiten haben in den letzten Jahren bereits namhafte Partner aus der Pharmabranche angelockt....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×