Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.07.2016

18:25 Uhr

Großauftrag in Saudi-Arabien

Siemens gewinnt in der Wüste gegen GE

VonMathias Brüggmann

PremiumDer Münchener Elektroriese holt einen Turbinen-Großauftrag im Königreich – gegen heftiges Werben seines US-Dauerrivalen. Warum das vor allem den Industriestandort Berlin stärkt.

Ein Großauftrag aus Saudi-Arabien beendet Diskussion um Arbeitsplatzabbau. dpa

Gasturbinen-Fertigung im Berliner Siemens-Werk

Ein Großauftrag aus Saudi-Arabien beendet Diskussion um Arbeitsplatzabbau.

BerlinZweimal war General Electric-Chef Jeff Immelt zuletzt in Saudi-Arabien, dreimal US-Außenminister John Kerry – einmal trafen sie sogar zusammen den saudischen Vize-Kronprinzen Mohammed bin Salman. Dabei ging es immer wieder auch um einen Großauftrag für Gasturbinen. Doch am Ende gewann diesen Wettlauf – wie zuletzt auch in Ägypten – Erzrivale Siemens. Jetzt soll Siemens für 500 Millionen Euro Gasturbinen an das Königreich liefern und sichert damit die Auslastung seines Berliner Werks

Ich bin sehr froh, dass der Oberste Wirtschaftsrat Saudi-Arabiens unter Leitung seiner Hoheit des stellvertretenden Kronprinzen Mohammed bin Salman dieses wichtige Projekt genehmigt hat“, bestätigt Saudi-Arabiens...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×