Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.08.2015

20:28 Uhr

Hermes-Deckungen

Gabriel will Kriterien überprüfen

VonMartin Wocher, Klaus Stratmann

PremiumBei Exportkreditgarantien der Bundesregierung greift die Orientierung am prozentualen Auslandsanteil des Exportguts. Diese sei zu starr, meinen Experten. Auch Bundeswirtschaftsminister Gabriel sieht Handlungsbedarf.

Bundeswirtschaftsminister Gabriel (SPD) sieht Handlungsbedarf. dpa

Sigmar Gabriel

Bundeswirtschaftsminister Gabriel (SPD) sieht Handlungsbedarf.

Düsseldorf/BerlinIm vergangenen Jahr übernahm die Bundesregierung Exportkreditgarantien in Höhe von 24,8 Milliarden Euro. In seinem Jahresbericht 2014 über Hermes-Deckungen bezeichnet das Bundeswirtschaftsministerium diese Garantien als „zentralen Eckpfeiler der Außenwirtschaftsförderung“, der vor allem von kleinen und mittelständischen Unternehmen rege genutzt werde.

Für viele Exporte vor allem in Entwicklungs- und Schwellenländer bieten private Versicherer keine ausreichenden Absicherungsmöglichkeiten. Darum springt die Bundesregierung ein. Die Abwicklung übernimmt die Kreditversicherung Euler Hermes, weshalb die Exportkreditgarantien auch Hermes-Deckungen heißen.

Alle westlichen Industrieländer, aber auch einige Schwellenländer haben ähnliche Instrumente zur Förderung der eigenen Exportwirtschaft entwickelt. Damit die Länder sich keinen Überbietungswettbewerb zur Förderung ihrer Wirtschaft...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×