Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.09.2016

06:25 Uhr

Hohe Nachfrage bei Premium-Chips

Osram investiert in Regensburg

VonAxel Höpner

PremiumKonzernchef Berlien stand zuletzt stark unter Druck. Doch gute Zahlen und der Verkauf des Glühbirnengeschäfts geben ihm Rückenwind. Nun will er geplante Investitionen umleiten – und kommt damit seinen Kritikern entgegen.

Die Kritiker werden leiser. dpa

Osram

Die Kritiker werden leiser.

MünchenKaum ein Konzernchef in Deutschland stand in den vergangenen zwölf Monaten so unter Druck wie Olaf Berlien. Als der Chef des Lichtkonzerns Osram im Herbst seine neue Strategie vorstellte, rauschte der Aktienkurs um 30 Prozent in die Tiefe. Großaktionär Siemens entzog ihm daraufhin in einem beispiellosen Akt auf der Hauptversammlung öffentlich das Vertrauen.

Doch nun kann Berlien ein wenig durchatmen. Die Geschäfte laufen, das traditionelle Glühbirnengeschäft wurde in Rekordzeit ausgegliedert und kürzlich nach China verkauft. „Insgesamt sind wir derzeit sehr gut unterwegs und steuern auf unser zweites Rekordjahr in Folge zu“, sagte Berlien jetzt im Gespräch mit dem Handelsblatt....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×