Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.05.2016

16:33 Uhr

Kauf von Boston Dynamics

Toyota dreht ein großes Rad

VonMartin Kölling

PremiumToyota hat Boston Dynamics von der Google-Mutter abgekauft. Damit bastelt der Autohersteller an seiner Zukunft als Roboterfirma – und setzt voll auf künstliche Intelligenz. Ein Kommentar.

Der nächste große Wurf? dpa

Toyotas Konzept-Auto „JIXIE“

Der nächste große Wurf?

Akio Toyoda setzt eine Familientradition fort: Auf dem Gipfel des Erfolgs gründet er ein Start-up, das die Mutter überflügeln könnte. Vor mehr als 80 Jahren machte es sein Urgroßvater Sakichi Toyoda vor, als der damalige Webstuhlhersteller eine Autosparte ins Leben rief. Heute ist Toyota Motor der größte Autobauer der Welt. Für Toyoda, der Toyotas IT-Initiativen aufgebaut hat, sind es künstliche Intelligenz und Roboter. Und da dreht er ein großes Rad.

Vor einem Jahr gründete er in Kalifornien das Toyota Research Institute (TRI), in das der Autokonzern in den kommenden fünf Jahren eine Milliarde US-Dollar investieren will. Während Toyota ohnehin an...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×