Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2017

17:45 Uhr

Kaum Elektroautos auf der Automesse

Kein Abgesang auf Detroit

VonMarkus Fasse

PremiumAuf der US-Automesse in Detroit ist vom Elektro-Zeitalter nicht viel zu sehen. Die alte Autowelt lebt dank Donald Trump auf. Die Autohersteller müssen nun einen Spagat zwischen zwei Welten schaffen. Eine Analyse.

Elektroautos dieser Art spielen bei der Automesse in Detroit nur eine untergeordnete Rolle. AFP; Files; Francois Guillot

Elektro-SUV Mercedes EQ

Elektroautos dieser Art spielen bei der Automesse in Detroit nur eine untergeordnete Rolle.

In den ersten Januarwochen trifft sich die Autowelt in den USA. Auf der High-Tech-Messe CES überbieten sich die Hersteller mit ihren Visionen von selbstfahrenden Autos, künstlicher Intelligenz und natürlich elektrischen, sauberen Antrieben. Eine Woche später folgt Detroit: Auf der traditionellen Motorshow werden alte Tugenden beschworen, es zählen Hubraum, Drehmoment und Chromfelgen. Zwar zeigen die Hersteller hier seit Jahren auch E-Modelle, aber die fristen eher ein Nischendasein. Geradezu exemplarisch ist der Auftritt des selbst ernannten Elektropioniers BMW. Fast schon verschämt stehen dessen Elektroautos am Rand. Im Scheinwerferlicht blitzen hingegen die Modelle der hauseigenen Tuningtochter M. In Detroit stehen leistungsstarke...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×