Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.12.2016

15:17 Uhr

Konzernchef Büchele geht

Tollhaus Linde

VonGrischa Brower-Rabinowitsch

PremiumSeitdem Wolfgang Reitzle Aufsichtsratschef ist, geht es bei Linde drunter und drüber. Es scheint, als wüsste er nicht mehr, was er tut. Dabei verfolgt er ein klares Ziel. Es geht um sein Lebenswerk. Eine Analyse.

Die Überfigur von Linde kämpft um die Vollendung seines Lebenswerks. dpa

Wolfgang Reitzle

Die Überfigur von Linde kämpft um die Vollendung seines Lebenswerks.

Mit dem Antritt von Aldo Belloni als neuem Vorstandschef ist Linde wieder da, wo das Unternehmen schon vor Jahren einmal war: Linde ist Wolfgang Reitzle. So wie er zu seiner Zeit als Vorstandschef der unumstrittene und unangefochtene starke Mann war, so ist er es jetzt als Aufsichtsratschef des Dax-Konzerns wieder. Mit dem abrupten Abgang des Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Büchele, der es einst gewagt hatte, anzudeuten, dass unter Reitzle auch nicht alles hervorragend lief, ist der Vorstand nun vor allem eines: harmlos und treu.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×