Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.04.2016

16:52 Uhr

Kraftfahrt-Bundesamt und der Dieselskandal

Das stille Haus an der See

VonAndreas Dörnfelder , Stefan Beuke

PremiumGanz Deutschland wartet auf den Abschlussbericht zum Dieselskandal. Am Freitag will ihn der Verkehrsminister endlich vorstellen. Doch im KBA herrscht Schweigen. Was ist los mit Flensburgs stolzer Behörde? Ein Ortsbesuch.

VW-Skandal – Handelsblatt vor Ort

Kraftfahrt-Bundesamt, wo bleibt der Abschlussbericht?

VW-Skandal – Handelsblatt vor Ort: Kraftfahrt-Bundesamt, wo bleibt der Abschlussbericht?

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

FlensburgIn der Abendsonne über der Flensburger Förde leuchtet der graue Klotz wie ein Goldbarren. Mit zufriedenem Blick schlurfen die Mitarbeiter aus dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in den Feierabend. Doch die Idylle trügt. Wie ist die Stimmung im Haus? „Kein Kommentar“, sagt ein Mann mit Brille und verschwindet. Ein anderer wechselt gleich die Straßenseite. Die Verschwiegenheit hat einen Grund. Hinter der Fassade, die da so strahlt, geht es um den Kern von Deutschlands wichtigster Industrie und dessen Zukunft.

Lange war die nördlichste Bundesbehörde allenfalls Autofahrern ein Begriff. Die Punkte für besonders schwere Vergehen im Straßenverkehr machten Flensburg berühmt. Es gab Zeiten,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×