Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.05.2016

12:09 Uhr

Kuka-Aktie

„Das ist schon ein Superpreis“

VonMartin Wocher

PremiumDer Hausgerätehersteller Midea hat ein Übernahmeangebot für Kuka vorgelegt, die Aktie schoss raketengleich nach oben. Warum Anleger des Roboterbauers nach der Offerte aus China jetzt Kasse machen sollten.

Die Maschinen sind auch in Fernost begehrt. dpa

Roboter von Kuka

Die Maschinen sind auch in Fernost begehrt.

DüsseldorfEs war ein Paukenschlag mit Ansage: Als der chinesische Hausgerätehersteller Midea im Februar eine Aufstockung seiner Anteile am Roboterbauer Kuka ankündigte, war absehbar, dass es diesen Investoren um mehr geht als eine stille Beteiligung. Am Mittwoch packten sie ihr Überraschungspaket aus: 115 Euro bieten sie den Anlegern, ein Plus von gut 30 Prozent zu den üppigen Kursen der vergangenen drei Monate. Die Aktie, die in den Wochen davor zwischen 85 und 95 Euro gependelt hatte, schoss raketengleich nach oben. „Das ist schon ein Superpreis“, sagt Analyst Gordon Schönell vom Bankhaus Lampe. „Midea will damit ein echtes Zeichen setzen.“ Einzige...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×