Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2016

17:38 Uhr

Ledvance-Sparte

Osram verkauft das Glühbirnen-Geschäft nach China

VonAxel Höpner

PremiumEin Konsortium um den LED-Spezialisten MLS übernimmt die Abspaltung Ledvance – eine Wahl, die dem Geschäft gute Perspektiven eröffnet, glauben sie in München. Für Osram ist der Deal ein gewaltiger Einschnitt.

Die Münchener verabschieden sich aus ihrem wenig zukunftsträchtigen Traditionsgeschäft. dpa

Osram-Glühbirnen

Die Münchener verabschieden sich aus ihrem wenig zukunftsträchtigen Traditionsgeschäft.

MünchenÜber viele Jahrzehnte stand das weltbekannte orange Logo mit der Glühbirne für Osram. In den vergangenen Monaten reduzierte der Licht-Spezialist den Einsatz bereits Schritt für Schritt, auf der Homepage zum Beispiel ist das Logo nirgendwo mehr zu sehen. Damit bereitete die Ex-Siemens-Tochter einen Schritt vor, der nun verkündet wurde: Osram verkauft sein traditionelles Leuchtmittelgeschäft mit den Glühbirnen an ein Konsortium um den chinesischen LED-Lampen-Spezialisten MLS.

Der Kaufpreis beträgt mehr als 400 Millionen Euro, teilte Osram nach einer Aufsichtsratssitzung mit. Für den Lichtkonzern ist es ein gewaltiger Einschnitt: Osram trennt sich von etwa zwei Milliarden Euro Umsatz bei Erlösen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×