Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.06.2016

16:30 Uhr

Malu Dreyer

Das Hahn-Schlamassel

VonHeike Anger

PremiumDie Airportpleite in Frankfurt-Hahn setzt die Ministerpräsidentin mächtig unter Druck. Dabei wollte sie alles besser machen als ihr Vorgänger Kurt Beck.

Politikerin Malu Dreyer: Bringt der Flughafen ihre Ampel-Koalition ins Wanken? dpa

Malu Dreyer

Politikerin Malu Dreyer: Bringt der Flughafen ihre Ampel-Koalition ins Wanken?

BerlinNormalerweise pflegt Malu Dreyer einen fröhlichen und offenen Politikstil. Doch die Affäre um den Flughafen Hahn lässt die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz nun ungewöhnlich schmallippig werden. Auf Anfrage wollte sie sich am Donnerstag zumindest nicht äußern. Dass der vom Land ausgewählte Käufer des verschuldeten Airports im Hunsrück – das offenbar kaum bekannte chinesische Unternehmen SYT – auf einmal mit einer vereinbarten Zahlung in Verzug geriet und auch angeforderte Belege nicht fristgerecht vorlegte, bringt Dreyer erheblich unter Druck.

Die Regierungschefin dürfte sich richtig ärgern, denn gerade sie wollte es besser machen als ihr Vorgänger „König“ Kurt Beck, der mit der Pleite...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×