Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.04.2015

07:14 Uhr

MAN und Scania

Volkswagens Laster auf Irrfahrt

VonMarkus Fasse, Martin Murphy

PremiumDie Bündelung von Scania und MAN zur Volkswagen-Trucksparte verzögert sich weiter. Das ist insbesondere aus Sicht von VW ärgerlich. Denn die enge Verzahnung ist erklärtes Ziel der Wolfsburger Konzernspitze.

Wichtige Fragen zur Fusion von MAN und Scania sind bislang ungeklärt. Quelle: imago/Lars Berg

Lkw mit VW-Logo

Wichtige Fragen zur Fusion von MAN und Scania sind bislang ungeklärt.

Quelle: imago/Lars Berg

München, FrankfurtWenn die Aktionäre von Volkswagen am 5. Mai zusammenkommen, wird ein drängendes Thema laut Tagesordnung erst gar nicht diskutiert. Weder in der Einladung der Volkswagen AG noch in der Einladung zur Hauptversammlung der MAN SE am 6. Mai findet sich ein Hinweis auf die geplante Zusammenführung der gemeinsamen Lastwagengeschäfte mit Scania.

Dabei ist die enge Verzahnung und die Gründung einer gemeinsamen Lkw-Holding erklärtes Ziel der Verantwortlichen um Konzernchef Martin Winterkorn.

Der geplante Zusammenschluss ist ein Top-Thema in Wolfsburg. Der Mann, der das bewerkstelligen soll, heißt Andreas Renschler. Der frühere Daimler-Manager kam im Februar und hat eine...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×