Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.02.2017

13:03 Uhr

Meyer-Werft baut neue Aida-Schiffe

Die Seemacht von der Ems

VonChristoph Schlautmann

PremiumMit den neuen Aida-Schiffen hat die Meyer-Werft einen enorm wichtigen Auftrag erhalten. Chef Bernard Meyer eröffnet der Deal ungeahnte Chancen. Doch ist die Kreuzfahrtbranche auch durchaus eine schwierige Kundschaft.

Aida kehrte reumütig zurück Dirk Hoppe/Netzhaut für Handelsblatt

Bernard Meyer

Aida kehrte reumütig zurück

PapenburgDie Produktion des ersten „Aida“-Kreuzfahrtschiffs in Papenburg seit vier Jahren kostet Bernard Meyer gerade einmal eine Minute – aber es geht ja auch nur um eine gut einen Meter breite Silhouette des geplanten Ozeanriesen, den Meyer senior zur Show anfertigen lässt. Im größten überdachten Trockendock der Welt, nahe der Ems, hatten seine Monteure dazu einen roten Schaltknopf aufgebaut, den der 68-jährige Patriarch gemeinsam mit Sohn Tim, 35, und Aida-Chef Felix Eichhorn, 36, nach unten drücken muss. Kurz darauf setzt sich ein funkensprühender Laser in der benachbarten Brennkammer in Gang, der den ersten Stahlschnitt für das neue Schiff modelliert.

Die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×