Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.10.2016

06:23 Uhr

Monsanto nach Bayer-Übernahme

Die kontaminierte Marke

VonBert Fröndhoff, Catrin Bialek, Thomas Jahn

PremiumBayer übernimmt mit Monsanto ein Unternehmen, das in Europa einen miserablen Ruf hat. Doch noch ist nicht klar, ob der Name des Saatgutherstellers verschwindet. Denn in den USA besitzt die Marke durchaus Strahlkraft.

Immer wieder ruft Monsanto Demonstranten auf den Plan, das Image der Marke ist verheerend. AFP; Files; Francois Guillot

Umweltaktivist

Immer wieder ruft Monsanto Demonstranten auf den Plan, das Image der Marke ist verheerend.

Düsseldorf, New YorkEs geschieht nicht oft, dass ein Unternehmen wegen „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ angeklagt wird. An diesem Wochenende ist genau das der Fall. In Den Haag versammeln sich Umweltschützer und starten einen – wenn auch nur symbolischen – Prozess gegen den US-Agrarchemiekonzern Monsanto; jenes Unternehmen, das die Bayer AG für 66 Milliarden Dollar kaufen will.

Die niederländische Stadt haben die Organisatoren, eine Gruppe von Aktivisten und Wissenschaftlern, bewusst ausgewählt. Wo sonst der Internationale Strafgerichtshof tagt, soll das symbolische Verfahren gegen Monsanto stattfinden.

Am ganzen Wochenende werden Forscher, Landwirte und Anwälte gegen die Geschäftspraktiken des US-Konzerns wettern, gegen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×