Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.05.2016

17:52 Uhr

Monsanto-Übernahme

Das sind die größten Risiken für Bayer

VonCatrin Bialek, Katharina Schneider, Siegfried Hofmann

PremiumFolgen für den Aktienkurs, die Frage der Finanzierung, unklare Strategie, Gefährdung der Marke – was die wichtigsten Themen sind, die einen Monsanto-Kauf für Bayer zum Risiko machen würden.

Das Unternehmen wird an der Börse derzeit mit etwa 37 Milliarden Euro bewertet. AP

Monsanto-Logo

Das Unternehmen wird an der Börse derzeit mit etwa 37 Milliarden Euro bewertet.

Risiko 1:  Deutliche Kursverluste

Bei den Bayer-Aktionären kam die Nachricht von der anvisierten Übernahme Monsantos nicht gut an. Am Donnerstag trennten sich viele von ihren Papieren und bescherten dem Unternehmen einen Kursverlust von zeitweise rund zehn Prozent. Damit kostete eine Bayer-Aktie kaum mehr als 87 Euro – der tiefste Stand seit zweieinhalb Jahren. Für das Leverkusener Unternehmen wäre die Übernahme kein Klacks. Den Analysten der Baader Bank zufolge bräuchte Bayer für den Deal eine Kapitalerhöhung. Langfristig sei eine Übernahme des US-Saatgutkonzerns strategisch sinnvoll, urteilte Analyst Jacob Thrane und ließ seine Bewertung auf „halten“ mit einem Kursziel von 142...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×