Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2016

13:22 Uhr

Nanotechnik

Durchbruch – aber in Zeitlupe

VonBert Fröndhoff, Martin Kölling

PremiumIn Tokio lernen Forscher und Firmen aus Deutschland, welche neuen Ideen Japans Pioniere in der Nanotechnik aushecken. Die Revolution steht aber erst noch bevor.

Die Japaner gelten als Pioniere der Nanotechnik – die Deutschen hinken dagegen nur hinterher. Stockbyte/Getty Images

Nanotechnik

Die Japaner gelten als Pioniere der Nanotechnik – die Deutschen hinken dagegen nur hinterher.

Düsseldorf/TokioWeißwurst und Bautz’ner Senf in Tokio: Es geht deftig-deutsch zu auf dem Messegelände in Japans Hauptstadt. Dort trifft sich derzeit das Who’s who der Nanotechnik – jener Wissenschaft der Teilchen, die weniger als ein Millionstel eines Millimeters klein sind und mit deren Hilfe Bildschirme, Sportgeräte, Medizin und Batterien revolutioniert werden sollen. Und auch die Deutschen sind dabei: Der sächsische Messestand mit seinen heimischen Spezialitäten ist einer der größten, zehnmal so groß wie jener der USA. Insgesamt ist Deutschland mit vier Fraunhofer-Instituten, zwei Leibniz-Instituten und rund drei Dutzend Unternehmen das größte ausländische Kontingent auf der Messe „Nanotech“. In Tokio können...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×