Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.04.2016

10:29 Uhr

Öl- und Gasgeschäft von BASF

Vom Motor zur Bremse

VonSiegfried Hofmann

PremiumDas Öl- und Gasgeschäft hat BASF lange beflügelt. Doch nun durchläuft es eine Schwächephase. Ein Indiz für grundlegende Strukturschwächen der Energietochter Wintershall ist das aber nicht.

Trotz Ertragseinbruch kann sich die BASF-Energietochter weiterhin zu den effizientesten Öl- und Gasproduzenten weltweit zählen. dpa

Dampfflut-Anlage der Wintershall Öl- und Gasbetriebe in Emlichheim

Trotz Ertragseinbruch kann sich die BASF-Energietochter weiterhin zu den effizientesten Öl- und Gasproduzenten weltweit zählen.

FrankfurtDas Engagement im Energiesektor ist für BASF Teil einer langfristigen Strategie, die bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht. Als größter deutscher Öl- und Gasproduzent fördert der BASF-Konzern heute in etwa die Mengen an Kohlenwasserstoffen, die er in seiner Chemieproduktion verbraucht.

Finanziell indessen ist dieser Umstand keineswegs perfekt, wie die aktuelle Entwicklung zeigt. Der heftige Einbruch der Öl- und Gaspreise bescherte dem Konzern vielmehr kräftige Einbußen im Energiegeschäft, die von den Chemiesparten nicht kompensiert werden konnten. Das operative Ergebnis der Sparte, die unter dem Dach der Tochter Wintershall gebündelt ist, reduzierte sich 2015 um mehr als ein Drittel auf nur...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×