Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2017

17:53 Uhr

Peugeot wechselt die Strategie

Angriff auf den deutschen Automarkt

VonThomas Hanke

PremiumIm vergangenen Jahr fuhr Peugeot der Branche hinterher. Nun will der französische Autobauer bester Massenanbieter im gehobenen Segment werden. Markenchef Imparato hat auch nichts dagegen, einige Premiumanbieter zu jagen.

Die Franzosen arbeiten sich aus der Krise. AP

Peugeot 3008 im Rallye-Einsatz

Die Franzosen arbeiten sich aus der Krise.

ParisMan sei kein Konkurrent der deutschen Premium-Hersteller, sagte vor ein paar Jahren ein Peugeot-Chef dem Handelsblatt. Für so viel Defätismus hat Jean-Philippe Imparato nur ein verständnisloses Schnauben übrig. Seit vier Monaten ist er Peugeot-Markenchef, und er hat viel vor: „Mit dem neuen 3008 bewegen wir uns im Segment der deutschen Marken, wir schlagen uns mit dem VW-Tiguan und dem BMW X2“, sagte er dem Handelsblatt. Sein Ziel: „Ich will der beste Massenanbieter im gehobenen Segment sein.“

Der mittelgroße SUV 3008 wurde im Oktober in den Markt eingeführt und kommt gut an. Mit 60.000 Bestellungen in den ersten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×