Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.04.2017

06:00 Uhr

Pharmakonzern Boehringer Ingelheim

Ein Exot mit Ambitionen

VonSiegfried Hofmann

PremiumBoehringer Ingelheim ist das einzige Familienunternehmen unter den Top-Pharmakonzernen der Welt. Mit einer geschickten Strategie behauptet es sich gegen Pfizer, Bayer und Co. – und steht auch für den Wandel der Branche.

Um neue Medikamente zu entwickeln, arbeiten die Pharmakonzerne inzwischen auch mit IT-Experten zusammen. Getty Images

Medikamenten-Produktion

Um neue Medikamente zu entwickeln, arbeiten die Pharmakonzerne inzwischen auch mit IT-Experten zusammen.

IngelheimIm Reich der großen Pharmakonzerne ist Boehringer Ingelheim etwas ganz Besonderes. Denn als einziger der 30 umsatzstärksten Arzneimittelhersteller befindet sich das 1885 in Ingelheim am Rhein gegründete Unternehmen noch komplett im Besitz der Gründerfamilie. Und an diesem Exotendasein wird sich auch unter Hubertus von Baumbach wenig ändern. Der 49-jährige Urenkel des Firmengründers übernahm Mitte vergangenen Jahres die Führung des Unternehmens. Unabhängigkeit gilt in Ingelheim stets als oberstes Gebot.

Doch wenn man über diese Besonderheiten hinausschaut, ist Boehringer Ingelheim durchaus exemplarisch für den Wandel und die Trends im globalen Pharmageschäft. Die Strategie des Unternehmens reflektiert gleichermaßen die Chancen wie die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×