Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.02.2017

16:13 Uhr

Pharmaverband-Chef Han Steutel

„Deutschland ist ein schwieriges Pflaster“

VonMaike Telgheder, Siegfried Hofmann

PremiumDer Deutschlandchef von Bristol-Myers Squibb und Vorsitzende des Verbands der forschenden Pharma-Unternehmen (VfA) spricht auf der Tagung des Handelsblatts zum Wettbewerb in Deutschland. Im Interview warnt er vor falschen Signalen der Gesundheitspolitik in Richtung USA.

„Der Welthandel funktioniert für die Deutschen sehr gut.“ Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA

VfA-Vorsitzender Han Steutel

„Der Welthandel funktioniert für die Deutschen sehr gut.“

Herr Steutel, lebt es sich als Pharmaunternehmen zurzeit besser in Deutschland angesichts der harschen Kritik, die US-Präsident Trump an den Pharmapreisen übte?
Präsident Trumps Äußerungen sehen wir nicht nur negativ. Er hat sich ja gegen die Preiserhöhungen gewandt, nicht gegen die Pharmapreise an sich. Drastische Preiserhöhungen gab es in den USA aber nur von ganz wenigen Anbietern. Auf der anderen Seite hat Trump gesagt, dass Medikamente aus der Forschung schnell auf den Markt kommen müssen. Er glaubt an Innovation. Das werten wir positiv.

Sehen Sie denn in Trumps protektionistischen Äußerungen eine Gefahr für die deutsche Pharmabranche? Schließlich exportiert sie viel...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×