Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.06.2015

16:13 Uhr

Potash dürfte bei K+S gewinnen

Die Macht des Oligopols

VonSiegfried Hofmann

PremiumK+S wird es schwer fallen, den Angriff von Potash abzuwehren. Denn die Offerte des Rohstoff-Riesen treibt den Kurswert steil nach oben. Eine Übernahme könnte aber den Verlust heimischer Arbeitsplätze zur Folge haben.

Solche Paukenschläge erlebt der deutsche Kapitalmarkt selten. Die kanadische Potash Corporation will den Dax-Konzern K+S übernehmen. Es fällt nicht schwer, diesen Vorstoß in bedrohlichen Farben zu beschreiben: Ein ausländischer Rohstoffriese greift nach einem deutschen Traditionsunternehmen, um seine Marktmarkt bei einem essenziellen Agrarrohstoff zu verstärken, die deutschen Bergwerke über kurz oder lang dichtzumachen und künftig höhere Monopolgewinne aus der kostengünstigeren Produktion im heimischen Kanada einzufahren.

Fruchtbarer indessen erscheint es, den Angriff aus Kanada aus der positiven Warte zu betrachten. Zum einen sendet er ein erfreuliches Signal für den deutschen Kapitalmarkt. In vieler Hinsicht eine ausgesprochen erfreuliche Nachricht. Erstmals seit der Übernahme...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×