Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.08.2016

17:51 Uhr

Praxair-Chef Stephen Angel

Karriere aus Versehen

VonAxel Höpner, Thomas Jahn

PremiumStephen Angel, Vorstandsvorsitzender von Praxair, wollte eigentlich nie Chef werden. Jetzt ist er sogar der Favorit bei Linde – wenn die Fusion der beiden Konzerne gelingt. Wolfgang Reitzle erhofft sich einiges von ihm.

Herausforderungen als Abenteuer.

Manager Stephen Angel

Herausforderungen als Abenteuer.

München, New YorkEigentlich wollte Stephen Angel nie Vorstandschef werden. „Das ist die Wahrheit“, sagte der US-Amerikaner vor wenigen Jahren vor verblüfften Schülern einer Oberstufenklasse in New Jersey. Dort hielt er eine Rede über seinen Job als Vorsitzender von Praxair, einem Hersteller von Industriegasen mit rund elf Milliarden Dollar Umsatz. „Ich wollte immer in einem Team arbeiten.“

Hoch gewachsen, graues Haar, ein Mann mit weißer Hautfarbe: Auf den ersten Blick sieht der 60-Jährige aus wie so viele amerikanische Topmanager. Aber wenn man ihm ein wenig zuhört, dann zeigt er auch eine andere Seite. Es fehlt die forsche Selbstsicherheit, die autoritäre...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×