Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.04.2015

07:29 Uhr

Probleme des Konzerns

Die Großbaustellen von VW

VonMarkus Fasse, Christian Schnell, Martin Murphy

PremiumTrotz zuletzt beeindruckender Zahlen könnte es bei Volkswagen noch deutlich besser laufen. Besonders drei große Problemfelder gilt es energisch anzugehen.

Gerade einmal 367.000 Autos hat der Autobauer 2014 in den USA verkauft. dpa

Eine US-Flagge spiegelt sich im VW-Logo

Gerade einmal 367.000 Autos hat der Autobauer 2014 in den USA verkauft.

1. Rendite der Muttermarke Volkswagen ist deutlich zu niedrig

Die Bilanz des Volkswagen-Konzerns ist beeindruckend: 12,7 Milliarden Euro operativen Gewinn verbuchte das Unternehmen 2014. Audi verdient prächtig, Porsche schreibt neue Rekorde, und auch Skoda mutiert zu einer Gewinnmaschine. Nur bei der Muttermarke Volkswagen sieht es düster aus.

Mit einem Ergebnis von 2,5 Milliarden Euro bleibt die größte Konzerntochter weit hinter ihren Erwartungen zurück. 2,5 Prozent Umsatzrendite schreibt VW nur noch, sechs Prozent sind die Vorgabe.
Das schwache Ergebnis liegt direkt in der Verantwortung von Martin Winterkorn, der neben dem Konzern auch die Marke VW führt. Winterkorn hat bereits reagiert:...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×