Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.02.2015

17:10 Uhr

Prozess

Vogel-Strauß-Politik bei Teldafax

VonJürgen Flauger

PremiumDer letzte Chef von Teldafax, Gernot Koch, hofft mit seiner Aussage auf eine Bewährungsstrafe. Vor Gericht belastet er dabei indirekt seine beiden Mitangeklagten, insbesondere den Mann im Hintergrund.

Bei einer Verurteilung drohen den Angeklagten hohe Freiheitsstrafen. dpa

Teldafax-Prozess vor dem Landgericht Bonn

Bei einer Verurteilung drohen den Angeklagten hohe Freiheitsstrafen.

BonnWer trägt die Schuld an der spektakulären Pleite des einstmals größten deutschen Billigstromanbieters Teldafax? Der letzte Chef des Unternehmens, Gernot Koch, hat Anfang der Woche schon vor dem Landgericht Bonn „die Verantwortung“ übernommen, wie er es formulierte. Bei seiner Befragung am Freitag durch den Vorsitzenden Richter Marc Eumann ließ Koch aber keinen Zweifel daran, dass die Strippen bei Teldafax ein anderer zog: Michael Josten, ein schon 2007 verurteilter Betrüger.

„Je mehr ich die Strukturen verstanden habe, je klarer wurde mir, dass er der Kopf von Teldafax war“, sagte Koch. In den Jahren 2007 und 2008, als Teldafax im...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×