Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.05.2016

20:00 Uhr

Reform der Börsenordnung

Abschied von der Quartalshetze

VonDieter Fockenbrock, Christoph Kapalschinski

PremiumBörsennotierte Unternehmen müssen nicht mehr alle drei Monate Zwischenberichte veröffentlichen. Die ersten nutzen die neue Börsenordnung bereits. Manch ein Aktionär dürfte sich wundern.

Detaillierte Unternehmensangaben nur noch alle sechs Monate. dpa

Händler an der Frankfurter Börse

Detaillierte Unternehmensangaben nur noch alle sechs Monate.

Hamburg, DüsseldorfNur 18 Minuten für den Bericht des Vorstands auf der Jahreshauptversammlung, 35 Minuten für eine Bilanz-Pressekonferenz: Beiersdorf-Chef Stefan Heidenreich reklamiert die kompaktesten Präsentationen aller Dax-Chefs für sich. Wo andere viele Folien zeigen, lässt Heidenreich wenige Zahlen sprechen.

Jetzt geht es an die Quartalsergebnisse. Als einer der ersten Dax-Führer nutzte Heidenreich die reformierte Börsenordnung, um gänzlich auf Gewinnzahlen zu verzichten. Er legte allein Zahlen zum Umsatz nach Geschäftsbereichen und Regionen vor. Auf die Frage nach dem Gewinn erklärte er vielsagend: „Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung, wie sie im Augenblick ist und wie sie in der Vergangenheit...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×