Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2017

15:03 Uhr

Rückrufe der Autoindustrie

Wachsende Qualitätsprobleme

VonLukas Bay

PremiumDie Autohersteller im US-Markt mussten auch im Jahr 2016 mehr Autos zurückrufen als sie verkauft haben. Das zeigt eine neue Studie. Die Qualitätsprobleme der Branche dürften in den nächsten Jahren weiter zunehmen.

Qualitätsprobleme: Im Schnitt rufen die Hersteller mehr als dreimal so viele Autos wegen sicherheitsrelevanter Mängel zurück in die Werkstatt wie sie verkaufen. dpa

Airbag

Qualitätsprobleme: Im Schnitt rufen die Hersteller mehr als dreimal so viele Autos wegen sicherheitsrelevanter Mängel zurück in die Werkstatt wie sie verkaufen.

DüsseldorfDie Autoindustrie kriegt ihre Qualitätsprobleme nicht in den Griff. Das zeigt eine neue Studie des Center of Automotive Management der FH-Bergisch-Gladbach, die dem Handelsblatt exklusiv vorliegt. Seit mehreren Jahren untersuchen die Wissenschaftler die Zahl der sicherheitsrelevanten Rückrufe in den USA, um daraus Rückschlüsse auf die Produktqualität zu ziehen. Die Werte sind alarmierend. Die durchschnittliche Rückrufquote lag im vergangenen Jahr bei 291 Prozent, nur 2014 war sie höher. Übersetzt bedeutet das: Im Schnitt rufen die Hersteller mehr als dreimal so viele Autos wegen sicherheitsrelevanter Mängel zurück in die Werkstatt wie sie verkaufen. Der US-Markt gilt wegen seiner Größe und seinen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×