Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.01.2016

17:10 Uhr

Sicherheitskosten für Unternehmen

Die neue Gefahrenlage

VonDana Heide, Ina Karabasz, Kerstin Leitel

PremiumTerroranschläge, Cyberangriffe, Unruhen: Die Risiken für deutsche Firmen steigen – und damit auch die Kosten. Doch während große Unternehmen die Gefahr scheinbar erkannt haben, sind Mittelständler oft nicht vorbereitet.

Server room technician studying laptop screen Getty Images

Computer-Nutzerin im Serverraum

Seit dem Terror von 9/11 sind die Ausgaben für Sicherheitsmaßnahmen gestiegen.

Berlin, Düsseldorf, FrankfurtEs ist ein schwieriger Start ins neue Jahr. Neue Unruhen im Nahen Osten verunsichern die Unternehmen, die Gefahr von Terroranschlägen und Cyberattacken wächst. Sicherheit wird damit zu einem immer größeren Thema für deutsche Firmen.

Seit den Anschlägen vom 11. September 2001 sind die Ausgaben für Sicherheitsmaßnahmen, insbesondere Logistikkosten, etwa bei der Kontrolle von Containern, gestiegen, sagte Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbands Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) am Dienstag in Berlin. Noch seien die Ausgaben für diese zusätzlichen Maßnahmen zwar „vertretbar“, so Börner. Man müsse da aber genau hinschauen, mahnte er. „Die Kosten für Sicherheit in den Unternehmen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×