Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.03.2017

17:23 Uhr

Siemens

Angst vor einer Zergliederung

VonAxel Höpner

PremiumDie Vertragsverlängerung für Siemens-Chef Joe Kaeser ist derzeit unumstritten. Bei seinem Kurs, den Industriekonzern in Richtung Holding umzubauen, erhält er aber Gegenwind von den Arbeitnehmervertretern im Aufsichtsrat.

Sein Konzernumbau ist vor allem dem Betriebsrat nicht geheuer. Reuters, Sascha Rheker

Siemens-Chef Joe Kaeser

Sein Konzernumbau ist vor allem dem Betriebsrat nicht geheuer.

MünchenDie Vertragsverlängerung für Siemens-Chef Joe Kaeser, die frühestens im Sommer möglich ist, gilt derzeit in München eher als Formsache. Die Gewinne des Technologiekonzerns steigen, der Aktienkurs ist nahe am Höchststand. Kaeser kann laut Angaben aus dem Aufsichtsratsumfeld mit breiter Unterstützung rechnen. Und doch wächst vor allem bei den Arbeitnehmervertretern das Unbehagen.

Kürzlich hatte das Handelsblatt darüber berichtet, dass Kaeser nach Einschätzung von Insidern und Investoren den Konzern in Richtung einer Holding entwickelt. In einer Information für Vertrauensleute und Betriebsräte nehmen die Arbeitnehmervertreter nun auf diesen Bericht Bezug. „Den Konzern weiter zu zergliedern würde die Marke Siemens...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×