Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.06.2017

06:07 Uhr

Spezialchemiekonzern

Die neue Mischung von Evonik

VonBert Fröndhoff

PremiumEvonik hat seine früher ausgerufenen Ziele deutlich verfehlt. Nun will der neue Chef Christian Kullmann die Kräfte auf die Wachstumsbereiche konzentrieren, um profitabler zu werden. Auch Zukäufe schließt er nicht aus.

Der neue Evonik-Chef will die Unternehmenskultur verändern. Dominik Asbach

Christian Kullmann

Der neue Evonik-Chef will die Unternehmenskultur verändern.

DüsseldorfAm Donnerstag hat Christian Kullmann seine erste Auslandsreise als neuer Evonik-Vorstandschef angetreten. Es zog ihn aber nicht an einen der Standorte des Essener Spezialchemiekonzerns, sondern ins europäische Finanzzentrum. Kullmann flog nach London zum Antrittsbesuch bei Analysten und Investoren. Am Abend präsentierte er ihnen, wohin er Evonik führen will.

Knapp eine Woche ist der 48-Jährige im Amt. Zuerst hat er sich den Mitarbeitern in einem Townhall-Meeting gezeigt. Dass er wenige Tage später bereits auf die Investoren zugeht, ist ein klares Signal: Kullmann will für Evonik Vertrauen am Kapitalmarkt zurückgewinnen. Er stellt sich der Kritik und sucht den engen Kontakt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×