Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.09.2015

15:10 Uhr

Sponsoring von Ärztekongressen

Millionen für die Herren in Weiß

VonJan Keuchel

PremiumWo immer sich Mediziner versammeln, ist die Pharmaindustrie nicht weit. Mit großen Summen finanzieren Unternehmen Ärztekongresse. Kontrolliert wird nur lückenhaft – und wenn, dann meist von den Medizinern selbst.

Pharmafirmen schmiegen sich auf vielen Ebenen an die Ärzteschaft. Quelle: dpa dpa

Mediziner bei der Visite

Pharmafirmen schmiegen sich auf vielen Ebenen an die Ärzteschaft.

Quelle: dpa

DüsseldorfWo immer sich Ärzte versammeln, ist die Pharmaindustrie nicht weit. So auch am Mittwoch in Düsseldorf. In der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen beginnt ein viertägiger Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) mit rund 6000 Teilnehmern. Nebenan, in Halle 1 des CDC Congress Centers, residieren die entsprechenden Medikamenten-Hersteller – mit Produktwerbung oder einladenden „Hospitality-Suites“.

Doch nicht nur räumlich herrscht auf Ärztekongressen eine gewisse Nähe der Industrie zum Berufsstand der Mediziner. Wie Recherchen des Handelsblatts zeigen, ist man auch finanziell auf Tuchfühlung. So pumpen die Aussteller in Düsseldorf allein in diesen einen Kongress über zwei Millionen Euro – indem sie von...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×