Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.10.2016

06:22 Uhr

Städte ohne Autos

Die Verbannung der Blechlawine

VonMarkus Fasse, Helmut Steuer, Martin Kölling, Carsten Herz

PremiumParis erklärt das Seine-Ufer zur Fußgängerzone, Oslo die ganze Innenstadt: Immer mehr Metropolen machen Ernst mit der Verkehrswende. Das setzt die Autoindustrie unter Druck. Doch nicht jeden Bewohner freut die Entwicklung.

Autofreie Innenstädte stoßen auch auf Widerstand. Imago

Radfahrer in Kopenhagen

Autofreie Innenstädte stoßen auch auf Widerstand.

München, Oslo, Tokio, LondonViel Zeit will sich Marie Nguyen Berg nicht geben. „Die Stadtregierung hat sich zum Ziel gesetzt, dass das Osloer Zentrum bis 2019 autofrei wird“, erklärt die für Verkehrsplanung und Umwelt in der norwegischen Metropole zuständige Stadträtin. Mit der Meldung, Oslo möchte bis Ende des Jahrzehnts den Autoverkehr aus der Innenstadt verbannen, hat die 29-Jährige über die Grenzen des Landes hinweg für Aufsehen gesorgt.

Die neue Stadtregierung aus Grünen, Sozialdemokraten und der Linkspartei hat Norwegens Hauptstadt eine radikale Verkehrswende verordnet. Oslo soll zur Umwelthauptstadt Europas werden, die Schadstoffemissionen sollen bis 2020 um 50 Prozent gesenkt werden. Erstes...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×