Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.05.2017

15:17 Uhr

Start-up-Investor Frank Thelen

„Eon und Innogy wird es in zehn bis 15 Jahren nicht mehr geben“

VonFranziska Bluhm

PremiumWie steht es um die Digitalisierung in Deutschland? Investor Frank Thelen ist sauer, wie langsam das Thema vorangetrieben wird, kritisiert die analoge Verwaltung und sagt den Dax-Konzernen schwere Zeiten voraus.

„Das Beste für Deutschland wäre eine Kombination aus Angela Merkel und Christian Lindner.“ EUROFORUM, Dietmar Gust

Frank Thelen

„Das Beste für Deutschland wäre eine Kombination aus Angela Merkel und Christian Lindner.“

BerlinEllington Hotel in Berlin, nur wenige hundert Meter vom Kadewe entfernt. Seit gestern treffen sich dort auf der Handelsblatt-Tagung „Digitale Energiewirtschaft“ hochrangige Vertreter der Energiebranche. Frank Thelen, Chef der Risikokapitalfirma e24, hält den Abschlussvortrag und wird Basistechnologien beschreiben, die jedes Business verändern – auch die Energiebranche. Thelen kommt direkt vom Flughafen, bittet um ein Zimmer, um sich schnell umzuziehen. Nur fünf Minuten später setzt er sich auf die Couch, bereit für das Gespräch. Danach geht es zack, zack, sofort auf die Bühne. Bloß keine Zeit verlieren.

Lassen Sie uns zunächst über Politik sprechen. Sie sind vor kurzem aus der...

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Lothar Bitschnau

12.05.2017, 15:40 Uhr

„Eon und Innogy wird es in zehn bis 15 Jahren nicht mehr geben“
.. wie kann sich jemand der Unternehmer sein will
nur so anmaßend äußern.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×