Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.11.2016

17:44 Uhr

Start-ups in der Autoindustrie

Die Tücken der Serie

VonMarkus Fasse

PremiumMit der Vernetzung und der Digitalisierung kommt das autonome Fahren – und damit ein radikaler Wandel in der Mobilität. Start-ups werden den etablierten Autoherstellern dabei aber nicht den Rang ablaufen. Eine Analyse.

Die Zukunft ist elektrisch. Reuters

Konzept-Auto von Faraday Future

Die Zukunft ist elektrisch.

DüsseldorfKennen Sie noch Faraday Future? Das ist ein chinesisch finanziertes Start-up mit Sitz in Las Vegas. Faraday verkündete Anfang des Jahres, mit schnittigen Elektroautos den Markt aufrollen zu wollen. Jüngst machte Faraday dann wieder Schlagzeilen. Der Bau der eine Milliarde Dollar teuren Fabrik in der Wüste von Nevada ruht erst einmal, das Geld ist offenbar knapp. Wie und ob es überhaupt weitergeht, bleibt offen. Die Schwierigkeiten von Faraday sind kein Einzelfall. Auch Apple, der erklärte Angstgegner der Autoindustrie wird vorerst wohl kein Auto bauen.

Dutzende Spezialisten für die Fahrzeugentwicklung sollen das Projekt „Titan“ in den vergangenen Monaten verlassen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×