Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.12.2016

06:03 Uhr

Strategie für die nächsten Jahre

BMW nimmt zweiten Anlauf bei Elektroautos

VonMarkus Fasse

PremiumNach dem „i3“ will BMW auch den Mini und X3 unter Strom setzen. Konzernchef Harald Krüger hat bereits die nächsten Jahre durchgeplant. Er muss sich sputen, denn die Konkurrenz will bald in die Offensive gehen.

Ein elektrisch angetriebener BMW i3 wird an einer Ladesäule in der Innenstadt von Leipzig geladen. Das bayerische Unternehmen baut auch seine Elektromotoren selbst. dpa

Elektroauto an der E-Tankstelle

Ein elektrisch angetriebener BMW i3 wird an einer Ladesäule in der Innenstadt von Leipzig geladen. Das bayerische Unternehmen baut auch seine Elektromotoren selbst.

MünchenAnfang Dezember lädt BMW traditionell zur diskreten Begutachtung seiner neuen Modelle. Aufzeichnungen oder Fotos von der „Sneak Preview“ sind unerwünscht, erst recht das Zitieren von Vorständen.

Doch Konzernchef Harald Krüger hatte die Regeln vergangenen Donnerstag geändert. Im hauseigenen Prototypenbau für Elektrofahrzeuge verkündete er die Marschrichtung in Sachen Stromauto. „Für 2017 habe ich das anspruchsvolle Ziel von weiteren 100.000 elektrifizierten Fahrzeugen gesetzt“, sagte der BMW-Chef. Das seien so viele wie in den drei Jahren seit Einführung des „i3“ und „i8“. Und er verspricht: „Fest steht: Wir werden weiter in die Elektromobilität investieren.“

Das Bekenntnis scheint nötig zu sein. Die mindestens...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×