Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.04.2016

18:14 Uhr

Subventionen

Sündenfall Elektroauto-Förderung

PremiumDie Autobranche braucht keine Staatshilfe zur Förderung von Elektroautos. Bei nüchterner Betrachtung sind diese nämlich alles andere als ausgereift. Der Markt ist vor allem eines: ein Risikogeschäft. Eine Analyse.

Autofahrer schließt Elektroauto an: Zapfsäule könnte bald wieder obsolet sein. dpa

Elektromobilität

Autofahrer schließt Elektroauto an: Zapfsäule könnte bald wieder obsolet sein.

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sichs gänzlich ungeniert. Diesem Sprichwort scheint die Automobilindustrie durchaus etwas abgewinnen zu können. Erst hat Branchenriese Volkswagen seine Dieselautos systematisch manipuliert, um Emissionswerte einzuhalten. Später folgte die Bestätigung, dass – bis auf BMW – alle Hersteller die Abgaswerte zwar im Labor erfüllen, nicht aber auf der Straße. Und dennoch fordert die Branche Staatshilfen, um den Markt für Elektroautos anzukurbeln.

An der Spitze der Autokonzerne stehen meist Ingenieure, denen ganz offensichtlich das politische Feingefühl fehlt. Nur so erklärt sich die Argumentation beim Gipfeltreffen im Kanzleramt: Es sei die Kanzlerin gewesen, die das Ziel ausgerufen habe,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×