Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.09.2016

06:27 Uhr

Technologievorstand Siegfried Russwurm

Hängepartie für den Leistungsträger von Siemens

VonAxel Höpner

PremiumVorstand Siegfried Russwurm ist die große Integrationsfigur bei Siemens. Doch sein Vertrag ist bislang nicht verlängert – und schon einmal wurde er von Chef Joe Kaeser düpiert. Sein Abgang wäre eine Katastrophe.

Schon einmal hatte es Gerüchte um seinen Abgang gegeben. PR

Siegfried Russwurm

Schon einmal hatte es Gerüchte um seinen Abgang gegeben.

MünchenGeschäftlich läuft es derzeit erstaunlich gut beim Technologiekonzern Siemens aus München. Das ist angesichts des schwierigen konjunkturellen Umfelds nicht selbstverständlich. Der Umbau von Vorstandschef Joe Kaeser, der unter anderem die Strukturen verschlankte, zeigt Wirkung. Doch trotz der positiven Nachrichten wird in den Fluren der neuen Konzernzentrale seit Wochen getuschelt: Der Vertrag von Siemens-Urgestein Siegfried Russwurm, der Ende März 2017 ausläuft, ist bislang noch nicht verlängert.
Warum? Der Technologievorstand ist im Konzern beliebt und gilt allseits als kompetent. Nur sein Verhältnis zu Kaeser gilt als heikel. Russwurm war nach dem Sturz Peter Löschers im Sommer 2013 zwischenzeitlich selbst als...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×