Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.12.2015

09:37 Uhr

Tesla

Autopilot im Rückwärtsgang

VonLukas Bay, Christof Kerkmann

PremiumUS-Elektropionier Tesla will offenbar die Funktionen des teilautonomen Autopiloten einschränken. Schuld sind die eigenen Kunden - und ihre wilden Experimente bei voller Fahrt.

Tesla Autopilot auf Probefahrt

539 PS, Regen, Baustelle – und der Tesla lenkt selbst

Tesla Autopilot auf Probefahrt: 539 PS, Regen, Baustelle – und der Tesla lenkt selbst

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

DüsseldorfDie Idee war gut, doch die Welt offenbar noch nicht bereit: der Autopilot des US-Elektropioniers Tesla soll künftig nur noch eingeschränkt nutzbar sein. Mit einem neuen Software-Update sollen die Funktionen des Assistenten, der selbstständig beschleunigt, bremst und überholt, eingeschränkt werden, heißt es aus dem Tesla-Umfeld. Schuld sind offenbar die eigenen Kunden: Schon vor Wochen hatte Firmengründer Elon Musk bei einem Auftritt betont, dass man die Menschen davon abhalten wolle, „verrückte Dinge“ mit dem Assistenten anzustellen.

Der Autopilot ist nach Angaben von Tesla keinesfalls geeignet, um sich während der Fahrt zurückzulehnen. Fahrer müssen ihre Hände weiterhin am Lenkrad behalten, der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×