Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2015

13:02 Uhr

Thyssen-Krupp-Hauptversammlung

„Die schwersten Zeiten sind vorbei“

VonMartin Wocher

PremiumBessere Zahlen, Kulturwandel und eine Dividende: Thyssen-Krupp-Chef Heinrich Hiesinger hat gute Nachrichten für die Aktionäre. Doch gleichzeitig warnt er: Der Stahlhersteller hat den Wandel noch längst nicht überstanden.

Thyssen-Krupp gelingt ein „Schritt zurück in die Normalität“. dpa

Heinrich Hiesinger auf der Hauptversammlung

Thyssen-Krupp gelingt ein „Schritt zurück in die Normalität“.

Bochum Heinrich Hiesinger hat schon turbulente Auftritte durchstehen müssen: Die Rechtfertigung vor seinen Aktionären waren für den Vorstandschef von Thyssen-Krupp in den vergangenen Jahren alles andere als ein Selbstläufer. Milliardenschwere Abschreibungen auf die missglückte Expansion in Amerika, tiefrote Zahlen in der Bilanz – der Konzernlenker musste den Anteilseignern einige schlechte Nachrichten erklären. Insofern war die Hauptversammlung an diesem Freitag für die 54-Jährigen eine neue Erfahrung: Die Kritik hielt sich im Vergleich zu den Vorjahren in engen Grenzen. Das Aktionärstreffen war aus Sicht des Konzernchefs eine „Schritt zurück in die Normalität“.

Die gute Botschaft, die Hiesinger im gut zwei Drittel gefüllten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×