Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.03.2017

11:59 Uhr

Toyota-Vize Didier Leroy

„Wir wollen noch schneller werden“

VonLukas Bay

PremiumDer einstige Weltmarktführer Toyota hat ein schweres Jahr hinter sich. Im Interview erklärt Vize-Präsident Didier Leroy, wie der Brexit das Geschäft verändert und wie Toyota den Rückstand bei Elektroautos aufholen will.

Mit einem schwachen Jahr stehen die Japaner immer noch besser da als die meisten Konkurrenten, meist Didier Leroy. dpa

Toyota-Vize Didier Leroy

Mit einem schwachen Jahr stehen die Japaner immer noch besser da als die meisten Konkurrenten, meist Didier Leroy.

GenfAls erster Nicht-Japaner hat es der Franzose Didier Leroy in den engeren Führungskreis des japanischen Autokonzerns Toyota geschafft. Im Interview mit dem Handelsblatt spricht der Vize-Präsident darüber, wie der einstige Weltmarktführer trotz seiner Größe agil bleiben will und warum die politischen Krisen die Japaner nicht erschüttern.

Herr Leroy, einige sagen in Europa eine Konsolidierungswelle voraus. Toyota hat im europäischen Markt nur einen relativ geringen Marktanteil. Steigt der Druck für Sie?
Es stimmt natürlich, dass insgesamt der Druck für die Autoindustrie wächst, vor allem in der Entwicklung. Wir müssen schneller werden, die Emissionen senken und müssen unsere Autos vernetzen, um...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×