Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.08.2016

20:45 Uhr

Übernahme von Monsanto

Bayer im Angriffsmodus

VonSiegfried Hofmann, Thomas Jahn, Robert Landgraf

PremiumBayer will Monsanto unbedingt kaufen. Doch der US-Konzern sträubt sich. Die Leverkusener könnten sich direkt an die Aktionäre wenden. Monsanto-Chef Grant hat die Wahl: Will er Teil der Lösung oder Teil des Problems sein?

Der Bayer-Chef hat die feste Absicht, Monsanto zu übernehmen. Bloomberg

Werner Baumann

Der Bayer-Chef hat die feste Absicht, Monsanto zu übernehmen.

Frankfurt/New YorkDrei Monate ringt Bayer nun schon um die Übernahme von Monsanto. Jetzt kommt wieder Bewegung in die zuletzt stockenden Gespräche mit dem Management des US-Saatgutkonzerns. Die entscheidende Phase scheint erreicht. In den nächsten Wochen, so erwartet man es im Umfeld Bayers, wird Vorstandschef Werner Baumann eine Entscheidung treffen: nämlich jene, ob eine friedliche Einigung noch erzielt werden kann – oder ob Bayer doch alternative Wege gehen muss.

Baumann ist äußerst interessiert an einer partnerschaftlichen Lösung. Der Leverkusener Konzern bietet bisher rund 64 Milliarden Dollar für Monsanto. Sollte eine Einigung jedoch scheitern – Monsanto hat schon zweimal „Nein“...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×