Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.05.2016

18:15 Uhr

Übernahmeangebot für Monsanto

Bayers Flucht nach vorn

VonSiegfried Hofmann, Bert Fröndhoff

PremiumBayer bietet 55 Milliarden Euro für den US-Konzern Monsanto. Mit dem Mega-Deal will Konzernchef Baumann nicht nur einen Weltmarktführer formen, sondern auch die Gefahr bannen, selbst übernommen zu werden.

Bayer fährt mit den Monsanto-Übernahme eine riskante Strategie. AP

Viel Geld für eine neue Strategie

Bayer fährt mit den Monsanto-Übernahme eine riskante Strategie.

FrankfurtWerner Baumann versprüht Optimismus. „Wir sind total überzeugt von der industriellen Logik, und wir sind sicherlich der beste Eigner für dieses Geschäft“, erklärte der neue Bayer-Chef selbstbewusst. Die Übernahme des US-Konzerns Monsanto sei eine „einzigartige Gelegenheit zur Wertgenerierung“.

Die erhoffte Wertsteigerung ist Bayer 62 Milliarden Dollar (55 Milliarden Euro) wert. Es wäre die teuerste Übernahme eines deutschen Konzerns. Zusammen mit Monsanto würde Bayer rund ein Viertel des 85 Milliarden Euro großen Marktes kontrollieren, doch die Investoren sind skeptisch. Seit Bekanntwerden der Übernahmegerüchte vor gut einer Woche hat die Bayer-Aktie rund 16 Prozent an Wert verloren. Am Montag gab...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×