Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.02.2017

20:00 Uhr

Umbruch in der Autobranche

Das E-Auto wird zum Härtetest für die Mitbestimmung

VonMarkus Fasse

PremiumDigitalisierung statt Diesel, Elektro- statt Verbrennungsmotor: Der Umbruch in der Autobranche ist nicht aufzuhalten – ein schmaler Grat für die IG Metall. Erneut muss sie Flexibilität beweisen. Eine Analyse.

Monat für Monat verlieren Audi, BMW und Daimler Marktanteile an den Elektropionier Tesla, der in Kalifornien und der Schweiz schon die Nummer eins im Premiumgeschäft ist. dpa

E-Auto an einer Ladestation

Monat für Monat verlieren Audi, BMW und Daimler Marktanteile an den Elektropionier Tesla, der in Kalifornien und der Schweiz schon die Nummer eins im Premiumgeschäft ist.

Die Zahlen sind schon gewaltig. Kommt das Elektroauto, wären allein in Bayern bis zu 90.000 Jobs betroffen, schätzt IG-Metall-Funktionär Jürgen Wechsler. Daimlers oberster Betriebsrat Michael Brecht fürchtet, dass in der Produktion von Motoren und Getrieben langfristig nur einer von sieben Jobs übrig bleibt. Und bei Audi blickt man mit Sorge auf die Muttermarke in Wolfsburg, die in einem ersten Schritt 30.000 Arbeitsplätze abbaut. Deutschlands größte Industriebranche macht sich fit für eine Zukunft, die viel mit Digitalisierung und weniger mit Diesel zu tun haben wird.

Die Alarmsignale der Funktionäre sollen die eigene Klientel aufrütteln. Abgesehen von Volkswagen wähnt sich die deutsche...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×