Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.08.2015

11:44 Uhr

Unternehmen in China

Gefährlicher Ritt auf dem Drachen

PremiumChina ist für viele deutsche Unternehmen ein wichtiger Absatzmarkt. Die Turbulenzen des Yuan und vor allem die Konjunkturschwäche machen einigen zu schaffen. Doch manche Branchen verkaufen weiter glänzend.

Trotz hoher Rabatte wurden im Juli 2,5 Prozent weniger Autos verkauft als im Vorjahresmonat.  Reuters

Hafen in China

Trotz hoher Rabatte wurden im Juli 2,5 Prozent weniger Autos verkauft als im Vorjahresmonat. 

Auto: Verkaufszahlen sinken

Martin Winterkorn weiß, wohin er unweigerlich blicken muss, wenn er das größte Gefahrenpotenzial für Europas größten Autobauer sehen will. „Die weltweiten gesamtwirtschaftlichen Entwicklungen beobachten wir sehr genau, vor allem angesichts der Unsicherheiten auf den Märkten in China, Brasilien und Russland“, sagte der VW-Konzernchef kürzlich.

Neu in der Aufzählung ist China. Das Land, in dem der Konzern zuletzt jedes dritte Auto abgesetzt hat, tritt nicht mal mehr auf der Stelle. Trotz hoher Rabatte wurden im Juli 2,5 Prozent weniger Autos verkauft als im Vorjahresmonat. Es ist noch nicht lange her, da standen an dieser Stelle zweistellige Wachstumsraten....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×