Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.03.2017

06:37 Uhr

VCI-Präsident und BASF-Chef Kurt Bock im Interview

„Wir dürfen die Zeit nicht zurückdrehen“

VonSven Afhüppe, Bert Fröndhoff

PremiumKurt Bock, der Präsident des Chemieverbands VCI, kritisiert im Interview mit dem Handelsblatt die Umverteilungsdebatte und fordert von Europa mehr Einheit und weniger Innovationsfeindlichkeit.

Klare Botschaften – auch wenn es um politische Themen geht. obs

VCI-Präsident Kurt Bock

Klare Botschaften – auch wenn es um politische Themen geht.

In der Diskussion um Deutschlands wirtschaftliche Zukunft, um Managergehälter oder Ängste durch die Digitalisierung versteckt sich Kurt Bock nicht. Als Präsident des Verbands der Chemischen Industrie – im Hauptberuf BASF-Vorstandschef – vertritt er schließlich den drittgrößten deutschen Industriezweig. Beim Interview in der Düsseldorfer Handelsblatt-Redaktion redet Bock gewohnt sachlich, aber mit klaren Botschaften.

Herr Bock, die Bundestagswahl wirft ihre Schatten voraus, und es deutet sich ein Wahlkampf an, bei dem es vor allem um Umverteilung geht. Beunruhigt Sie das?
Ja, das tut es. Denn wir führen in Deutschland die falsche Diskussion. Die Politik macht sich viel zu wenig Gedanken darüber,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×