Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.09.2016

06:00 Uhr

Verschuldung abgebaut

Schaeffler traut sich wieder in die Offensive

VonAxel Höpner

PremiumDie Continental-Übernahme brachte Schaeffler in arge Existenznöte. Inzwischen wurden die Strukturen neu geordnet. Nach Schuldenabbau und Refinanzierung denkt Vorstandschef Klaus Rosenfeld jetzt wieder an Zukäufe.

Der Börsengang 2015 hat zum Schuldenabbau beigetragen. dpa

Schaeffler-Hauptsitz in Herzogenaurach

Der Börsengang 2015 hat zum Schuldenabbau beigetragen.

MünchenIn den vergangenen Wochen ist Klaus Rosenfeld unermüdlich um die Welt geflogen. Der Vorstandschef des Autozulieferers Schaeffler AG sammelte Ideen und diskutierte mit Managerkollegen rund um den Globus die Strategie für die kommenden Jahre. Im November will er die Details präsentieren.

Möglich wird diese Konzentration auf die Zukunft durch eine erneut geglückte Refinanzierungsrunde, mit der Schaeffler die Verschuldung weiter abgebaut hat. „Wir sind jetzt in einer Situation, in der wir eine ganz andere finanzielle Flexibilität haben“, sagte Rosenfeld dem Handelsblatt. Dabei traut sich der Maschinenbauer jetzt auch wieder Akquisitionen zu.

Die Übernahme des dreimal so großen Konkurrenten Continental vor...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×